Moinsen..

Am 24 September stehen nun ja die Bundestagswahlen an, soweit so “ gut “ ….

Auch ICH komme nun nicht umhin die ein oder andere Werbeinitiative der “ Parteien “ zu erblicken, und hierbei die “ Markigen “ Werbeversprechen derselben….

Erstaunen lässt mich hierbei die vehemente, scheinbar vorherrschende Realitätsverweigerung der “ Politeliten-Einheitsparteien „, welche sich, aus meiner Sicht und Meinung nach daraus ergibt dass ich die Realität im Bezug auf eben diese Werbeversprechen-Slogans der “ Wahlplakate-Sprüche “ setze.

Wobei ich mich hier zumeist Frage WER denn diese “ Probleme-Situation-en “ eigentlich zu Verantworten, oder gar erst geschaffen, zugelassen hat? Auch die Diskrepanz eben DANN offen zu Tage tritt, wenn ich eben diese Frage-n und die Werbeversprechen nebeneinander stelle …. Der Realität entsprechen diese “ Versprechen-Wahlslogans “ DANN nämlich absolut NICHT!  Es sei denn man blendet die IST Realität ( Nebenbei – AUCH jene der Vergangenheit ) komplett AUS …. KANN man tun, SOLLTE man? ….. 😉

Nun, HIER ( KLICK-Bild-Link ) ist zu eben diesem Thema ein schöner Artikel zu LESEN !

KLICK-Bild ganzer Artikel !

Wahlurne: Gefäß zur Beisetzung der Wählerhoffnungen.“
(Prof. Querulix)

Selten war die Diskrepanz zwischen dem, was die Blockparteien auf den Wahlplakaten den Wählern suggestiv vorgaukeln, und ihren tatsächlichen politischen (Un-)Taten so groß wie zur bevorstehenden Bundestagswahl 2017. Die großen brennenden Probleme werden überhaupt nicht thematisiert: die Migrationskrise, der terroristische Islam, die Europa-Politik und der Euro, sowie das Verhältnis zu Russland, die Verstrickung in die Brennpunkte Ukraine und Syrien. Die Basler Zeitung schüttelt ungläubig den Kopf: „Es ist, als ob sich die im Bundestag vertretenen Parteien darauf verständigt hätten, über wichtige Fragen kein Wort zu verlieren. Grabesstille, wohin man auch lauscht. … Ein Land ohne Opposition, ohne Debattenkultur, ohne Kritiker. Beängstigend. Beklemmend.“ 1

Besuche den Beitrag für mehr Info.

Quelle: Fassadenkratzer.de

Einen angenehmen Sonntag wünscht der WolF!

Print Friendly, PDF & Email
0
0