Moinsen..

Gerade gelesen, irgendwie klingt das nach Irrsinn, Aprilscherz im Juni … Aber mittlerweile ist ja auf “Anweisung”, mündlich oder Schriftlich, entgegen jeglicher Gesetzeslage natürlich, ALLES Möglich hier in diesem Theater!

Frage vorweg;

Fiktive Situation ~ Ausgangslage:WENN ihr (Nehmen wir mal an ihr wäret ein “Ordnungshüter”, kurz  ein Polizist) immer, oder SEHR häufig Illegales bei bspw. Deutschen, Deutsch aussehenden “Bürgern”, im zuge von Stichprobenkontrollen, feststellt, dieses bei genannten häufiger zu finden wahrscheinlicher ist (Und auch TATSÄCHLICH in der Realität auch ZUTRIFFT!), habt im laufe der Zeit einen “Blick”, habt “Erfahrung” gesammelt, was eben bei Kontrollen Wahrscheinlicher sein wird, und bei wem….

Nun stehen irgendwo mehrere Grüppchen von scheinbar verschiedenen “Nationalitäten” (Kann man ja nun erst einmal nur anhand der Optik, des Aussehens nicht näher “Feststellen”….), unter anderen eben auch ein Grüppchen von “Deutschen~Deutschaussehenden”. WELCHES “Grüppchen” würde hier wohl, am gründlichsten, häufigsten Kontrolliert werden, aus der gesammelten Erfahrung heraus schon Logisch vorgegeben, NICHT ?? ist, wäre das Verhalten (Ordnungshüter) dann “Rassismus”, Schikane, Antiwasweissichnochsonstwas ?? Hmmmm … Also WENN ich doch WEISS (gesammelte und Statistisch belegbare Erfahrungen, eben FAKTEN!) das bestimmte “Gruppen” in ihrer Wahrscheinlichkeit (Häufigkeit) nach mehr mit “Illegalem” am Hut haben, so hat das doch, in meinem Denken, NICHTS, aber auch GARNICHTS mit der “Nationalität” im primären Sinne (Welche ich rein optisch vielleicht “vermuten”, aber NICHT WISSEN kann!) zu tun, oder doch? WENN ich hier ersteinmal allein anhand der Optik zumindest Erahnen kann (Erfahrung) wo die Wahrscheinlichkeit höher ist als bei Optik X gegenüber Optik Y…. WO bitte ist dann hierzu “Rassismus” einzubringen? Nochmal, WÄRE es DANN Rassismus, Rassistisches “verhalten”? Ich würde meinen NÖ, WARUM sollte es das, DANN, und NUR DANN Rassismus sein?

Jetzt gibt es natürlich Relativierer die meinen; IST ja auch KLAR wenn DIESE Gruppen (Deutsch~Deutschaussehender) auch häufiger kontrolliert werden, so werden diese auch häufiger auffallen, frei nach dem Motto: Wen JUCKEN Erfahrung und Statistisch belegte Zahlen, Fakten wenn es doch schön zu Relativieren geht…. Oder auch HEY DIE werden nun NICHT mehr kontrolliert, die wurden schon zur genüge “Erwischt”, ausserdem ist es Rassistisch, NUR DIESE Gruppen zu kontrollieren, egal wie auch die Faktenlage, rein aus der Realität entnommen, auch immer aussehen mag, SO wird, irgendwann, Logischerweise diese Gruppe weniger häufig in irgendeiner (Kriminal) Statistik auftauchen, quasi praktische Bildverbesserung on the fly, Cool oder ?? 4 Fliegen mit 5 Klappen sozusagen 😉

Hier nun ein Artikel der GENAU DAS beschriebene Vorgehen, allerdings seitens des “ECHTEN Rechtsstaates”, auf “Beschluss~Anweisung an unsere Polizei in Berlin, vorgeben soll! Geile Sache, nicht? Alles andere wäre ja PURER “Rassismus” gell 😉 Ohne Worte ….

´Besagter Artikel auf Indexpurgatorios.com (Quelle)´

Ein Auszug hieraus:

´Nach Beschwerden von Linken und Grünen, dass die bisherige Kontrollpraxis der bevorzugten Überprüfung von Afrikanern „rassistisch“ sei, verkündete die Berliner Polizei, künftig nur noch Deutsche nach Drogenbesitz zu überprüfen.

„Afrodeutsche werden aus rassistischen Motiven (Unterstellung? Beweise?+Anmerkung von MIR!) von der Polizei bevorzugt durchsucht. Das geht gar nicht“, so der Senator für Antidiskriminierung, Dr. Dirk Behrendt (Grüne).

Andreas Geisel (SPD), der Innensenator Berlins, gab deshalb der Berliner Polizei die Anweisung, bei Überprüfungen im Drogenmilieu von nun an nur noch Deutsche, bzw. „deutsch aussehende Personen“ zu überprüfen.

´

Geile Idee nicht ?

Klick LINK zum ganzen Artikel !

Polizei soll nur noch gegen Deutsche ermitteln

Einen angenehmen Mittwoch wünscht der WolF!

Print Friendly, PDF & Email
0
0

Leave a Comment